Allgemeine Geschäfts­bedingungen

bildungsraum Allgemeines

AGB: bildungsraum - Mag. Birgit Bauer

1. Allgemeines
2. Veranstaltungen
      2a. Offene Veranstaltungen
      2b. Geschlossene Veranstaltungen
3. Textbearbeitung (Übersetzungen, Korrektorate & Lektorate, Schreibarbeiten, Social Media Betreuung)

Die nachfolgenden Geschäftsbedingungen gelten für alle Rechtsgeschäfte zwischen Mag. Birgit Bauer - bildungsraum, Am Platengrund 7e, 2345 Brunn am Gebirge (kurz bildungsraum) und ihren Kunden.

1. Allgemeines

  • Sofern vertraglich nicht anders geregelt gelten die beigefügten AGB. Nebenabreden, die den Umfang der vertraglichen Leistungen verändern, bedürfen zu ihrer Gültigkeit und Verbindlichkeit der Schriftform. bildungsraum behält sich das Recht vor, die Regeln, das Programm, die Preise und die Allgemeinen Geschäftsbedingungen ohne vorherige Ankündigung zu ändern. Sollte ein Punkt dieser Geschäftsbedingungen rechtsunwirksam sein oder werden, bleiben die übrigen Bestimmungen vollinhaltlich aufrecht.
  • Aus Gründen der besseren Lesbarkeit beziehen sich auf Personen bezogene Bezeichnungen, soweit sie in männlicher Form angeführt sind, auf Frauen und Männer in gleicher Weise.
  • Für Firmenkunden: Wir erlauben uns, Ihr Unternehmen gegebenenfalls als Referenz anzuführen. Sollten Sie dies nicht wünschen, so bitten wir Sie, uns dies schriftlich mitzuteilen.
  • Alle persönlichen Angaben der Teilnehmer werden vertraulich behandelt. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben und dienen ausschließlich internen Zwecken zur gezielten Kundeninformation.

2. Veranstaltungen

  • Unter Veranstaltungen, werden Sprachtrainings in Einzel- und Gruppensetting, Seminare, Workshops und Coachings zusammengefasst.
  • Trainer und Trainerinnen sowie Coaches m/w werden im Folgenden kurz als „Trainer“ zusammengefasst.

Anmeldung, Teilnahmebedingungen und Rechnungslegung

  • Die Anmeldung zu einer Veranstaltung ist jederzeit möglich und erfolgt schriftlich oder über unsere Buchungsplattform (www.bildungsraum.at/veranstaltungen). Schriftliche Anmeldungen richten Sie bitte an Mag. Birgit Bauer – bildungsraum, Am Platengrund 7E, 2345 Brunn am Gebirge oder per E-Mail an info@bildungsraum.at.
  • Der Vertrag kommt unter Zugrundelegung der jeweils gültigen, dem anfragenden Kunden bekanntgegebenen Preisen, sowie unter Anwendbarkeit ausschließlich dieser Geschäftsbedingungen zustande. Die Veranstaltungsgebühren werden über unsere Webseite bzw. in dem von bildungsraum gelegten Angebot bekanntgegeben.
  • Eine Anmeldung zu einer Veranstaltung gilt als verbindlich.
  • Bei Zahlungsverzug hat der Säumige Verzugszinsen gemäß dem gesetzlichen Verzugszinssatz sowie Mahnspesen zu zahlen und etwaige Anwalts- und Gerichtskosten zu ersetzen.
  • Tritt der Kunde vom Vertrag zurück oder löst bildungsraum wegen Zahlungsverzug den Vertrag auf, verfallen ohne Rückforderungsanspruch des Kunden etwaige noch nicht verbrauchten Veranstaltungstermine und ist die gesamte allenfalls noch offene Forderung laut Vereinbarung sofort fällig.

Abmeldungs- und Stornobedingungen

Absage durch den Teilnehmer bzw. Auftraggeber:

  • Stornierungen erfolgen schriftlich.
  • Erscheinen ein oder mehrere Teilnehmer nicht zu einem vereinbarten Termin, gilt die Veranstaltung als gehalten und es entsteht kein Recht auf Nachholung. Im Falle unregelmäßiger Teilnahme an einer Veranstaltung mit mehr als einem Termin ist keine Rückerstattung der Veranstaltungsgebühr oder eines Teiles der Veranstaltungsgebühr möglich. Jeder angefangene Termin gilt als zur Gänze gehalten, auch bei Abbruch der Veranstaltung seitens des/der Teilnehmer/s.

Absage durch bildungsraum

  • Bei Verhinderung des Trainers wird entweder eine Vertretung organisiert oder die Veranstaltung wird nach Absprache verschoben.
  • bildungsraum behält sich vor, bei zu geringer Teilnehmerzahl oder aus anderen zwingenden Gründen die angekündigte Veranstaltung abzusagen, zu verkürzen oder zu verschieben. bildungsraum refundiert in diesem Fall die jeweiligen veranstaltungsgebühren. Ein weitergehender Schadenersatzanspruch ist ausgeschlossen. In diesem Fall werden Sie von uns in geeigneter Weise (telefonisch oder schriftlich) informiert.

Terminverschiebungen

  • Im Falle von Einzeltrainings / Einzelcoachings legt der Kunde die Termine im Einvernehmen mit dem Institut und dem Trainer fest. Änderungen der vereinbarten Termine können auch direkt mit dem Trainer vorgenommen werden, eine ersatzlose Streichung jedoch nicht. Verschiebungen können nur bis 17 Uhr des Vortages (für Montag spätestens Freitag um 17 Uhr) berücksichtigt werden, andernfalls gilt der Termin als gehalten und es entsteht kein Recht auf Nachholung des Termins.

Sonstiges

  • Alle Veranstaltungen werden nach dem modernsten Stand der Technik und Didaktik durchgeführt und unterliegen einer laufenden Qualitätskontrolle. Dennoch können bildungsraum gegenüber aus der Anwendung der bei uns erworbenen Kenntnisse keine Haftungsansprüche welcher Art auch immer geltend gemacht werden.
  • Die Teilnehmer sind verpflichtet, die Institutsleitung unverzüglich nach Feststellung eines Mangels entsprechend zu informieren und Abhilfe zu verlangen. Bei Nichteinhaltung dieser Verpflichtung schließt bildungsraum jegliche Ansprüche aus.
  • Die Auswahl der Trainer obliegt der Institutsleitung. Änderungen sind aus organisatorischer oder fachlicher Sicht möglich. Ansprüche auf die Durchführung von Veranstaltungen durch einen bestimmten Trainer können nicht gestellt werden.
  • Im Falle von Einzeltrainings verpflichtet sich der Kunde, die gebuchten Kurseinheiten binnen einer 12- Monatsfrist (ab dem ersten Kurstag) zu verbrauchen.
  • Wenn die Veranstaltung in den Räumlichkeiten des Instituts bildungsraum bzw. in von bildungsraum angemieteten Räumlichkeiten stattfindet, haftet der Kunde / Auftraggeber für sämtliche von den Teilnehmern zugefügten Schäden und ist nach Maßgabe der Anwendung findenden Gesetzesbestimmungen zur Ersatzleistung verpflichtet.
  • Von bildungsraum überlassene Schulungsunterlagen bzw. Software dürfen zu keinem Zeitpunkt vor, während oder nach der Veranstaltung vervielfältigt werden. Alle Rechte, insbesondere Urheberrechte, stehen bildungsraum bzw. den in den Unterlagen angeführten Dritten zu. Bei Zuwiderhandlungen müssen wir uns rechtliche Schritte, insbesondere die Geltendmachung von Schadenersatzforderungen, vorbehalten.
  • Wir nutzen Fotos, die gegebenenfalls während einer Veranstaltung entstehen, für Werbezwecke (Webseite, Social Media …). Sollten Sie dies nicht wünschen, so bitten wir Sie, uns dies schriftlich mitzuteilen.
  • bildungsraum trifft für eventuelle Schäden, insbesondere auch Verletzungen, keine Haftung. Teilnehmer sind über bildungsraum weder unfall- noch krankenversichert. Die Teilnahme an Veranstaltungen jeglicher Art erfolgt auf eigene Gefahr bzw. wird bei Spezialveranstaltungen (Feuerlauf / Glasscherbenlauf) gesondert mit unserem entsprechenden Kooperationspartner geregelt. Für persönliche Gegenstände der Teilnehmer, inkl. der bereitgestellten Lernunterlagen wird keine Haftung übernommen.


2a. Offene Veranstaltungen - Ergänzungen

Als offene Veranstaltungen werden Sprachtrainings, Seminare, Workshops und Coachings bezeichnet, die allgemein zugänglich sind und nicht auf eine bestimmte Personengruppe beschränkt sind.

  • Da die Teilnehmerplätze in unseren offenen Veranstaltungen begrenzt sind, erfolgt die Aufnahme ausnahmslos nach Anmeldedatum.
  • Die Gebühren sind bis Veranstaltungsbeginn ohne Abzug zu begleichen.
  • bildungsraum behält sich das Recht vor, Teilnehmer, deren Veranstaltungsgebühr zu Beginn der Veranstaltung nicht bezahlt ist, von der Teilnahme auszuschließen und Schadenersatz in Höhe der vollen Veranstaltungsgebühren zu verlangen.
  • Bis zu 30 Tagen vor Veranstaltungsbeginn eingehende Abmeldungen sind kostenlos. Bei späteren Stornierungen müssen wir Ihnen grundsätzlich bis 14 Werktage vor Veranstaltungsbeginn 50 %, danach bzw. bei Nichterscheinen die volle Veranstaltungsgebühr verrechnen. Ist es Ihnen möglich, einen Ersatzteilnehmer zu nennen, können die Stornogebühren entfallen.

2b. Geschlossene Veranstaltungen

Als geschlossene Veranstaltungen werden Sprachtrainings, Seminare, Workshops und Coachings bezeichnet, die nicht allgemein zugänglich sind, sondern auf eine bestimmte Personengruppe beschränkt sind oder die firmenintern durchgeführt werden.

  • Wenn nicht anders vereinbart, ist vom Auftraggeber innerhalb einer Woche nach Vertragsabschluss/Veranstaltungsbuchung eine Zahlung in Höhe von 50% der Gesamtkosten zu leisten. Der Restbetrag ist bis Veranstaltungsbeginn zu begleichen.
  • bildungsraum behält sich das Recht vor, eine nicht fristgerecht bezahlte Veranstaltung abzusagen und Schadenersatz in Höhe der vollen Veranstaltungsgebühren zu verlangen.
  • Bei Absage der Veranstaltung bis 1 Woche nach Vertragsunterzeichnung/Buchung fällt keine Gebühr an. Danach werden auf Grund der bereits erfolgten Veranstaltungskonzeptionierung 50% der Veranstaltungsgebühr. Sollten bei Auftragserteilung Zusatzleistungen Dritter mitbestellt worden sein (z.B. Catering, Seminarhotel), so verrechnen wir darüber hinaus deren Stornogebühren 1:1 an unsere Auftraggeber weiter.

3. Textbearbeitung

  • Übersetzungen, Korrektorate & Lektorate, Schreibarbeiten sowie Social Media Betreuung werden im Folgenden als Textbearbeitung zusammengefasst.

Vertragsabschluss

  • Auf eine Anfrage des Kunden erteilen wir ein Angebot. Ein Vertrag gilt als abgeschlossen, wenn der Kunde innerhalb der Geltungsdauer das Angebot annimmt. Der Vertragsabschluss erfolgt durch Bestellung per E-Mail durch den Kunden beziehungsweise durch Anzahlung von 50 % der Gesamtsumme.

Vertragsgegenstand

  • Der Vertragsgegenstand bemisst sich nach dem Angebot sowie nach diesen AGB.
  • Vorgaben des Kunden müssen in der Anfrage konkret angegeben werden, damit eine Kostenkalkulation für uns möglich ist.
  • Der Kunde erkennt an, dass es sich um eine beauftragte Dienstleistung in Form einer Textbearbeitung handelt. Eine Erfolgsgarantie ist damit ausgeschlossen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass es sich bei den Arbeiten nicht um Werke im Sinne der §§ 635ff BGB handelt. Der Textbearbeiter verpflichtet sich sorgfältig und nach bestem Wissen und Gewissen zu arbeiten.
  • Wir versichern unseren Kunden, nur qualifizierte Textbearbeiter mit der erforderlichen fachspezifischen Ausbildung einzusetzen, um die höchstmögliche Qualität unserer Leistungen zu gewährleisten. Weitere Garantien übernehmen wir nicht.

Vertragsabwicklung

  • Der Fertigstellungstermin ist vom Kunden so festzulegen, dass unter Berücksichtigung von Erarbeitungs- und Absprachezeiten eine Ablieferung sowie eine etwaige Nachbesserung möglich ist.
  • Die Vertragsleistung der Textbearbeitung wird zum Teil durch Dritte erbracht. Die Auswahl des Bearbeiters erfolgt frei nach unserem Ermessen. Wir verpflichten Dritte auf die Einhaltung der vertraglichen Vorschriften.
  • Für die Einhaltung einer Terminologie übernehmen wir nur Verantwortung, wenn vom Auftraggeber eine Kontaktperson zur Klärung von Fragen ernannt wird und ausreichende Unterlagen bereitgestellt werden. Technischen und fachlich anspruchsvollen Texten sollen vom Kunden gelieferte Referenzdokumente beiliegen, die ein besseres Verständnis der Texte ermöglichen.

Änderung des Auftragsumfangs

  • Will der Kunde den vertraglich bestimmten Umfang bzw. Inhalt der zu erbringenden Leistungen nachträglich ändern, so teilt er uns diesen Wunsch schriftlich mit. Wir prüfen, welche Auswirkungen die gewünschte Änderung hinsichtlich Vergütung, Mehraufwand und Terminen haben wird und unterbreiten einen Lösungsvorschlag.
  • Kommt eine Einigung nicht zustande, so verbleibt es beim ursprünglichen Leistungsumfang. Der Kunde ist jedoch befugt, die weitere Vertragsausführung zu kündigen; die bereits ausgeführte Arbeit wird dann zu 100 % und die noch ausstehende Arbeit zu 50 % in Rechnung gestellt.

Nachbesserungen & Korrekturwünsche

  • Nach Fertigstellung der Textbearbeitung und bei Teillieferungen nach Eingang der Teillieferung können Korrekturwünsche in Anspruch genommen werden. Diese Korrekturwünsche sind spätestens bis fünf Werktage nach Textlieferung bekannt zu geben. Dabei sind exakte Textkennzeichnungen und genaue Angaben zur Korrekturwunsch erforderlich. Für die Umsetzung der Wünsche gelten wissenschaftliche Maßstäbe als Entscheidungskriterium. Mit Ablauf der Frist gilt die Textbearbeitung als angenommen.
  • Wünscht der Kunde weitergehende Nachbesserungen, so sind diese zu vergüten.
  • Wir sind berechtigt, Nachbesserungen zu verweigern, wenn eine fällige Rechnung vom Kunden noch nicht gezahlt wurde.

Liefertermine & Lieferfristen

  • Der Kunde legt die Lieferfristen fest und teilt diese bei seiner Anfrage mit. Wir haften nicht für mögliche fehlerhafte Terminvorgaben des Kunden. Eine Lieferfrist gilt als vertraglich erfüllt, wenn die Textbearbeitung innerhalb der Frist an den Kunden abgeschickt wurde (Emailprotokoll).
  • Leistungsverzögerungen aufgrund höherer Gewalt (z.B. behördliche Anordnungen, allgemeine Störungen der Telekommunikation usw.) und im Verantwortungsbereich des Kunden (z.B. nicht rechtzeitige Erbringung von Mitwirkungsleistungen; unklare, falsche oder unvollständige Auftragserteilung; unvollständige Übermittlung eines Auftrages) haben wir nicht zu vertreten und berechtigen dazu, das Erbringen der betroffenen Leistungen um die Dauer der Behinderung zzgl. einer angemessenen Anlaufzeit hinauszuschieben.

Zahlungen

  • Das Honorar ergibt sich aus dem Angebot.
  • Wir sind berechtigt, eine Anzahlung oder eine Bezahlung nach Stand der Fertigstellung zu verlangen. Wird eine Anzahlung vereinbart, sind wir erst mit Eingang der Anzahlung zur Erbringung unserer Leistung verpflichtet. Zeitliche Verzögerungen gehen zu Lasten des Kunden.
  • Bei Aufträgen über EUR 300,00 von privaten Neukunden erfolgt eine Anzahlung von 50 % bei Auftragserteilung. Bei Stammkunden und Firmenkunden ist keine Anzahlung notwendig.
  • Die Rechnungslegung erfolgt nach Stand der Fertigstellung und Auslieferung der Textbearbeitung. Rechnungen sind innerhalb von 1 Woche nach Erhalt fällig.
  • Bei Zahlungsverzug, sind wir berechtigt, Mahnkosten in Höhe von pauschal 10,00 EUR je Mahnung zu erheben und den Textbearbeiter anzuweisen, die Arbeit bis zur vollständigen Begleichung der Rechnung auszusetzen.
  • Allfällige Versandkosten, Botendienste und andere Nebenkosten (z.B. Kopierkosten, Erstellung von Datenträgern etc.) sind vom Kunden zu übernehmen und werden gesondert in Rechnung gestellt.

Eigentum

  • Sämtliche erstellte Leistungen, sowie sämtliche Rechte an erstellten Leistungen verbleiben bis zur vollständigen Bezahlung der gesamten fälligen Vergütung in unserem Eigentum.

Haftung & Gewährleistung

  • Formatierungswünsche, kleinere Rechtschreibfehler, Stilfragen, subjektive Vorstellungen, nicht-allgemeingültige Vorgaben und der Geschmack des Kunden lösen keine Rechte des Kunden aus. Der Kunde kann einmalig Korrekturwünsche äußern.
  • Im Rahmen des vereinbarten Vertragsgegenstandes besteht für den Textbearbeiter Gestaltungsfreiheit, soweit nicht entsprechende Vorgaben vom Kunden bei der Beauftragung unmissverständlich mitgeteilt wurden.
  • Eine Haftung für die rechtliche Zulässigkeit des Inhalts der Leistung oder eine im Kontext der Leistung enthaltene Rechtsverletzung, die aus dem beauftragten Thema herrührt, findet nicht statt. Der Kunde stellt uns und den Autor von allen eventuellen diesbezüglichen Ansprüchen frei.
  • Wir haften für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit nach den gesetzlichen Bestimmungen. Für leichte Fahrlässigkeit haften wir nur bei Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Kunde regelmäßig vertrauen darf. Die Haftung ist im Falle leichter Fahrlässigkeit summenmäßig beschränkt auf die Höhe des vorhersehbaren Schadens mit dessen Entstehung typischerweise gerechnet werden muss, maximal jedoch auf die Höhe des Vertragswertes.
  • Für den Verlust von Daten haften wir insoweit nicht, als der Schaden darauf beruht, dass es der Kunde unterlassen hat, Datensicherungen durchzuführen und dadurch sicherzustellen, dass verloren gegangene Daten mit vertretbarem Aufwand wiederhergestellt werden können.
  • Der Abgabetermin definiert den Zeitpunkt der Zurverfügungstellung der ersten kompletten Textbearbeitung. Nachbesserungen werden erst nach diesem Zeitpunkt bearbeitet, es sei denn, es wurde bereits eine Teillieferung vorgenommen. Eine Haftung für eine zeitlich nicht mehr mögliche Nachbesserung sowie für Rechtsfolgen, die auf Seiten des Kunden an die Einhaltung eines Termins geknüpft sind, findet nicht statt.
  • Aufgrund der Anonymität zwischen Kunde und Textbearbeiter, findet jegliche Abwicklung des Vertragsverhältnisses über uns statt. Dies beinhaltet auch die Geltendmachung von Nachbesserungs- oder Haftungsansprüchen. Wir werden die Ansprüche des Kunden an den Textbearbeiter weiterleiten und die entsprechende Abwicklung koordinieren.
  • Weiter wird darauf hingewiesen, dass die jeweiligen Prüfungsordnungen der Universitäten, Fachhochschulen oder sonstigen Bildungseinheiten in den Prüfungsordnungen die Abgabe der eidesstattlichen Versicherung darüber fordern, dass die Prüfungsarbeit eigenständig und ohne fremde Hilfe erstellt wurde. Etwaige ggf. falsche Erklärungen des Auftraggebers sind von diesem allein zu verantworten.

Rücktrittsrecht

  • Tritt der Kunde aus Gründen vom Vertrag zurück, die nicht von uns zu verantworten sind, gilt ein Schadenersatz zu unseren Gunsten in Höhe von 100 % der nachweisbar ausgeführten Arbeit plus 30 % der noch ausstehenden Arbeit, als vereinbart.
  • Wir können binnen 5 Werktagen nach Vertragsschluss vom Vertrag zurücktreten, wenn unsererseits kein geeigneter Textbearbeiter für die vertragsgerechte Ausführung der Tätigkeit gefunden wird. Dies kann aus zeitlichen wie personellen Gründen ausnahmsweise einmal der Fall sein. Hat der Kunde im Zeitpunkt des Rücktritts bereits eine Zahlung geleistet, erstatten wir die Zahlung vollumfänglich binnen 5 Werktagen nach Kündigung zurück.

Geheimhaltung, Verschwiegenheit, Datenschutz

  • Wir verpflichten uns zur Verschwiegenheit in Bezug auf alle uns übermittelten Texte. Der Auftraggeber muss uns jedoch auf besonders vertraulich zu behandelnde Texte bzw. Daten hinweisen. Sofern nicht anderweitig vereinbart, sind wir berechtigt, Ausgangs- und Zieltexte in elektronischer oder Papierform zu speichern.
  • Der Kunde ist verpflichtet, eine direkte Kontaktaufnahme mit dem Textbearbeiter unter Umgehung unserer Vermittlungsplattform zu unterlassen. Er darf weder seinen Namen oder sonstige personenbezogene Daten, einschließlich seiner E-Mail-Adresse, an den Textbearbeiter herausgeben, noch sonst versuchen, einen direkten Kontakt herzustellen.
  • Wir werden uns anvertraute personenbezogene Daten stets unter Beachtung der gesetzlichen Vorschriften nutzen.
  • Angesichts der elektronischen Übermittlung von Texten und Daten sowie etwaiger anderer Kommunikation in elektronischer Form, kann ein absoluter Schutz von Betriebs- und Informationsgeheimnissen und sonstigen vertraulichen Daten und Informationen nicht gewährleistet werden, da es nicht auszuschließen ist, dass unbefugte Dritte auf elektronischem Wege auf die übermittelten Texte Zugriff nehmen.

Verwendungsrechte

  • Durch die letzte Teilzahlung und mit der damit verbundenen Abschlusslieferung des fertiggestellten Textes erwirbt der Auftraggeber das Nutzungsrecht an dem gesamten gelieferten Manuskript. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass wir vom Auftraggeber keine Aufträge annehmen, falls uns zur Kenntnis gelangt, dass der Auftraggeber die von uns zu verfassenden Texte – in unveränderter Form als eigene Arbeit deklariert – für universitäre Zwecke zu verwenden beabsichtigt, denn jede textgleiche Verwendung unserer Texte, Mustertexte bzw. Manuskriptvorlagen für universitäre Zwecke verpflichtet den Auftraggeber, diese als Quelle zu zitieren. Hinsichtlich aller von uns erstellter Textvorlagen verzichten wir grundsätzlich und dauerhaft auf jegliche Nennung als Autoren oder Urheber. Damit werden sämtliche Verwertungsrechte automatisch und zeitlich sowie räumlich unbegrenzt an den Auftraggeber übertragen.

Bildquelle: ©BirgitBauer/bildungsraum.at