Schwedisch lernen – ein Experteninterview

schwedisch lernen

Haben Sie sich schon einmal mit der schwedischen Sprache und/oder Kultur auseinandergesetzt? Ist Schwedisch lernen für Sie eine Überlegung wert? Vielleicht inspiriert Sie unsere schwedische Sprachexpertin Victoria Pranschke ...

More...

Victoria Pranschke ist Trainerin aus Leidenschaft. Schwedisch ist für sie mehr als nur eine Sprache, es ist ein Lebensgefühl. Seit sechs Jahren lebt Victoria nun in Österreich und liebt es, Schwedisch mit Kompetenz und Begeisterung weiterzugeben.

Wir haben Victoria zur schwedischen Sprache und kulturellen Unterschieden zwischen Österreich und Schweden befragt.

Du bist selbst Schwedin und lebst nun in Österreich. Was war für dich neu / anders, als du nach Österreich gekommen bist?

Die Sprache an sich und dass die Österreicher sehr formell und penibel sind, was das Duzen und die Verwendung der Titel angeht. Letzteres war wirklich sehr gewöhnungsbedürftig für mich. Das läuft in Schweden ganz anders und da hat sich der eine oder andere Österreicher bestimmt „falsch“ und flapsig angesprochen gefühlt (lacht).

Auch die österreichische Heurigen-Kultur war etwas ganz Neues für mich. Diese ist mir aber nach mittlerweile fast sechs Jahren in Österreich sehr ans Herz gewachsen.

Zum Schwedisch lernen: Ist die schwedische Sprache deiner Meinung nach leicht oder eher schwierig zu erlernen?

Als Muttersprachler ist es immer leicht zu sagen, dass die eigene Sprache ganz einfach zu lernen ist. Die schwedische Sprache hat sicher ihre Tücken – so wie jede andere Sprache auch. Wir haben zum Beispiel nur zwei Artikel, was sich auf den ersten Blick natürlich fantastisch anhört. Nur leider folgen sie keiner Regel, sodass es für Schwedischlerner komplett unlogisch ist, warum, wieso, weshalb jetzt ausgerechnet dieser Artikel verwendet wird. Das bedeutet letztendlich: lernen, lernen, lernen! Aber nachdem Schwedisch zu den germanischen Sprachen gehört, kann man sich mithilfe von Englisch- und Deutschkenntnissen doch so einiges ableiten – vor allem beim Lesen.

Schweden

Welchen Tipp hast du für unsere Teilnehmer, wenn sie ihre schwedische Aussprache verbessern möchten?

Üben, üben, üben - und vor allem viel Schwedisch (an)hören. Nebenbei und auch bewusst und konzentriert, wann immer es die Zeit erlaubt. Dafür bietet sich vor allem das Internet (Radio, TV) an oder auch CDs zu den jeweiligen Kursbüchern.

Was dürfen sich die Teilnehmer von deinen Kursen und Workshops erwarten?

Einen Einblick in die schwedische Sprache und Kultur in einer ungezwungenen Atmosphäre, wo jeder – egal ob alt oder jung – geduzt wird (lacht).

Typisch Schweden: "lagom" – Das schwedische Mittelmaß

Wenn Schweden nach einem typischen Merkmal ihres Volkes gefragt werden, bezeichnen sie sich gerne als lagom.

Lagom ist ein typisch schwedisches Wort mit einer unglaublichen Bedeutungsvielfalt. Es drückt aus, dass Schweden in allen bedeutsamen Fragen, ob Umwelt oder Politik, in Charakter und Lebensstil einen goldenen Mittelweg gefunden haben.

​Sie möchten sich über unsere Sprachtrainings informieren? Klicken Sie hier! Oder besuchen Sie einen passenden Workshop im bildungsraum!

Besuchen Sie einen unserer Workshops:


Es gibt aktuell keinen passenden Termin?

Schreiben Sie uns eine kurze E-Mail
und wir informieren Sie, sobald neue Termine feststehen.


Mehr Blogartikel zu diesem oder einem verwandten Thema? In der rechten Spalte finden Sie eine Themenauswahl: Klicken Sie sich durch! Viel Vergnügen beim Lesen!


Wie geht es Ihnen beim Schwedischlernen? Was sind Ihrer Meinung nach die Tücken dieser Sprache? Wir freuen uns auf Ihren Kommentar!